New-Lifebalance

Was ist Mentoring?

Was ist Mentoring?


Der Begriff „Mentoring“ leitet sich aus der griechischen Mythologie ab. „Mentor“ ist eine Figur aus Homers Epos "Odysee". Mentor war ein Freund des Odysseus, welcher ihm seinen Sohn Telemachos anvertraute, als er in den Krieg zog. Mentor betreute Telemachos als väterlicher Freund, Berater und Begleiter und führte ihn in die Regeln der Gesellschaft ein.
In Anlehnung an diesen griechischen Mythos steht „Mentoring“ heute für einen strukturierte Erfahrungsaustausch zwischen Menschen unterschiedlicher Entwicklungs- und Hierarchiestufen.

Beim Mentoring wendet sich eine erfahrene Persönlichkeit, die „Mentorin“ bzw. der „Mentor“ einer weniger erfahrenen Person zu und unterstützt diese in ihrer persönlichen Entwicklung.
Kernstück des Mentoring ist also eine persönliche Beziehung zwischen Personen mit unterschiedlichem Erfahrungswissen. Die erfahrungsjüngere Person (Mentee oder auch Protegée genannt) und eine Mentorin bzw. ein Mentor bilden das sogenannte „Tandem“, ein Zweierteam, in dem - um im Bild zu bleiben - die Mentee vorne sitzt. Übertragen auf New-Life Balance bedeutet dies, dass eine Ruhelose oder Suchende Person und eine an in diesem Bereich erfahrenere Person ein Mentoring-Tandem bilden.

Ziel des Mentorings ist es, Mentees in ihrer persönlichen Entwicklung zu unterstützen und in die jeweiligen Netzwerke und Gepflogenheiten einzuführen.